Elfleins Frankenschau

              

 

 

 

 

Herzlich Willkommen auf Elfleins Frankenschau

 

Diese Internetseite beschäftigt sich mit dem Thema " Speisen und Übernachten in Franken", wo es angenehm ist. Schlechte Kritiken werden Sie auf dieser Internet-Seite nicht finden, über schlechte Betriebe schreibe ich überhaupt nicht. Es soll ja Spaß machen. Kann aber sein, dass manchmal auch in guten Häusern etwas suboptimal ist, das verhehle ich nicht. Aber es ist wirklich gut, unabhängig zu sein. Ich genieße es, schreiben zu können, was ich mag und nicht von Redaktionen abhängig zu sein.

Manchmal habe ich es bedauert, wenn ein Thema, das mir nahe ging, nicht in diesen Themenkatalog gepasst hat. Jetzt setze ich mich darüber hinweg und Sie werden deshalb neuerdings auch Beiträge finden, die nix mit Speisen und Übernachten zu tun haben. Den Anfang habe ich im Bayernspiegel mit a bisserla Bollidick gemacht.

 

Die Verwendung spezieller fränggischer Begriffe wie „allmecht“, „etzertla“, „fei“ und „wergli“ habe ich, soweit möglich, in meinen Texten vermieden. Sie sollen ja auch in Norddeutschland verständlich sein. Falls es mir doch unterfahren ist, hier die Übersetzung ins Hochdeutsche:

allmecht = horrible, etzertla = now, so(ö)derla = Nürnberger Allerlei ( oder: a Nembercher Dreeg nauf und nunder), fei = of course, wergli = really. Falls fränggischen Sprachwissenschaftlern, die hier mitlesen, eine bessere Übersetzung einfällt, mögen sie mir diese bitte mitteilen.

 

Heinz Elflein 2018

 

 

A bisserla Bollidick

 

Etzert hatters endli gschafft, der oberste Franz-Josef-Verehrer. Etz iss er selber der oberste CSUler. Der Berliner Kinnermacher werd scho nu geh.

 

Alle Achtung, alle homms gwisst, wos Markus vorhat, kanner hats verhindert.

 

Wart mer halt amol ab, wos der draus macht.

 

Vor a poar Dog hat er sei neis Kabinett vorgstellt. I hätt mer beinoh auf die Schenkel glatscht, voller Freid. Der Herr Bausback is weg. Als er vor a poar Johr Minister worrn ist, do hommer nu ghofft, dass er aufreimt mit dem Saustall in der Bayerischen Justiz. Wohrscheinli hat er si net draut. Wie vor ihm eine gewisse Frau Merk, die net ferti worrn ist mit denna Juzstizverbrecherli, die den Mollath eigsperrt homm. Un an ehemaligen Polizeibeamten aus Stugart, der heit nu von der fränggischen Justiz in Werzburch verarscht wird. Un alle schauers zu.

 

I bin mir ziemlich sicher, auch Markus Söder kennt den Fall. Vielleicht hat er etz den Herrn Eisenreich berufn, damit der Ordnung schafft. Obber do misset mer jo die halbe Justiz in Bayern nausschmassn und des derfert a bisserla schwierich werrn.

 

Des werd jo richtig spannend. I glaab an nix.

 

Heinz Elflein

24.11.2018

 

 

Sulzfeld

 

 

Meine neuesten Beiträge:

 

Dürfen Heilbäder in Bayern mit schlechter Luft das

Prädikat „Bad“ behalten, weil es gewisse Kreise

so wollen?

 

Innenministerium-Bayern

 

30.06.2018

 

Windsa-Luftreinhaltungsbericht

 

Der Witz des Jahrzehnts

 

 

16.03.2018

 

Das Innenministerium hat meine Anfrage Ende August beantwortet.

Es gibt keine Ausnahmegenehmigung zum Stinken. Dieses ist legal

und hat überhaupt nichts mit dem Kurgebiet zu tun. Obwohl dieses direkt

nebenan liegt.

 

Wie soll man das nur den Gästen beibringen, die sich in BW erholen

wollen? Überhaupt nicht, totschweigen denkt die CSU offenbar und

maßgebliche CSU-Angehörige verdienen an der Eisengießerei.

 

 

Antwort vom Innenminister.pdf
PDF-Dokument [2.3 MB]

 

 

24.08. 2018

 

Bayernspiegel

 

 

25.11.2018

 

 

Imagefilm von Bad Windsheim

 

 

https://www.bad-windsheim.de/tourist-info-service/vor-der-reise/imagefilm/

 

 

4.12.2018

 

 

Verlogene-Weinwelt 

 

Martin Kösslers Artikel

 

09.12.2018

 

 

 

Rödelseer Tor in Iphofen, Aquarell von Gabi Regele

 

 

Meine Spitzengastronomie in Franken

 

 

 

 

 

 

 

Meine Spitzenrestaurants
Meine Spitzenrestaurants.pdf
PDF-Dokument [12.3 MB]

 

Gastronomie in Mittel- und Unterfranken. Wo ich am liebsten einkehre, wenn ich in der Gegend bin. Erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Wenn Betriebe aus Oberfranken nicht vorkommen. liegt das nur daran, dass ich dort seltener bin.

Die PDF-Datei können Sie gerne kopieren. Vielleicht treffen wir uns mal in einem der Lokale.

 

Entdeckungen Herbst 2017

 

Also, meine „Entdeckungen“ sind eigentlich renommierte Häuser, die schon Jahrzehnte Spitzenleistungen bringen. Ich habe nur noch nicht darüber geschrieben. Weil ich ja nicht jeden Tag in Franken bin. Weil ich aber im September 2017 Gelegenheit hatte, dort hinzufahren, kann ich jetzt natürlich mit Fug und Recht darüber berichten.

                     

 

 

 

Auf dem Marktplatz in Coburg

 

 

Webcam-Coburg

 

 

Blick von der Steinburg in Würzburg

 

 

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Elfleins Frankenschau