Schäufele

 

 

Schäufele ist eine fränkische Spezialität. Deswegen findet man es am Rhein nicht auf den Speisekarten. Beim Metzger hier kann man es nicht kaufen. Wenn ich unseren Metzger-Spezi Michael Löffler richtig verstanden habe, macht man hier Schinkenbraten daraus.

Schäufele gibt es fast in jedem fränkischen Wirtshaus. Besonders gut hat es mir in Schwarzach am Main bei Schwab und in Mainbernheim, zum Falken geschmeckt. Meist ist es Schweineschulter. Aber auch vom Reh ist es etwas ganz Feines.

 

Alles über Schäufele steht hier:

http://www.schaeufele.de/

 

Dort steht auch ein Kochrezept und eine Anweisung für den Metzger.

 

 

 

 

Das Schäufele auf dem Teller ist mehr als ein Schweinsbraten. Weil der Knochen mitgeschmort wird, erhöht das den Geschmack. Die Speckschwarte sollte knusprig sein. Ein Teil davon ist noch mageres Fleisch. Das Fleisch muss in der Soße baden. Mehr kann ich nicht mehr dazu sagen. Man muss es selber essen. Es ist sowas von saugut.

 

Wer es essen möchte und nicht bei mir eingeladen ist, muss halt nach Franken fahren. Z.B. nach Nemberch. Wer nicht weiß, wo Nemberch liegt, kann Uli Hoeneß fragen.

 

Sau Sau, hurra.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Elfleins Frankenschau