Zum goldenen Hirschen, Lenkersheim

 

 

 

 

 

Goldener Hirschen in Lenkersheim

 

Dass ich jemals einen Bericht über ein Wirtshaus in Lenkersheim schreiben würde, hätte ich niemals im Leben gedacht. War aber schon vor einigen Monaten aufmerksam geworden, als ich, nachdem ich eine Restaurantkritik - ich glaube bei TripAdvisor- abgegeben hatte, die Kritik einer Windsheimerin fand, die über den goldenen Hirschen schrieb. Dann noch etliche andere, die alle voll des Lobes waren.

 

Der Goldene Hirschen in Lenkersheim war mir trotzdem ein Begriff, weil ich persönliche Erinnerungen aus meiner Kinderzeit zu ihm habe. Denn mein Vater, zurückgekehrt aus russischer Gefangenschaft, war einer der Gründungsmitglieder des Fußballvereins und der Goldene Hirschen war das Vereinslokal. Manchmal hatte ich als Junge im Vorschulalter ganz schön Angst, wenn  meine Eltern mich zur Kirchweih mitnahmen, die Kärwasau auf mich zu kam und mir mit dem Besenstiel vor den Füßen herumklopfte.

 

So hat mich denn die Neugier dahin getrieben, als ich im Mai/Juni 2017 wieder zu einem Angelurlaub im Aischgrund war. Längere Zeit am gleichen Ort, will man doch nicht jeden Abend im gleichen Lokal sitzen und sucht mal etwas Neues. Der Goldene Hirschen hat allerdings nur zum Wochenende geöffnet. Wir bekamen am Sonntag, den 4.6.2017 einen der letzten Plätze.

 

Der Goldene Hirschen ist ein reiner Familienbetrieb. Joachim Schwemmer kocht, die Frau steht hinter der Theke und der Senior, Jahrgang 1939, bediente. Er konnte sich nicht mehr an meinen Vater erinnern, war ja damals auch erst 10 Jahre alt. Aber er wusste noch den Namen des Spielführers, der mir auch geläufig war. Materna.

 

Als wir die paar Kilometer von unserer Ferienwohnung beim Golfplatz nach Lenkersheim gefahren waren, standen Fahrzeuge aus ganz Franken herum. Neben uns am Tisch ein Paar aus Nürnberg, das nach Bad Windsheim zum Golfen kommt und denen auch die Fahrzeugparade vor dem Goldenen Hirschen schon länger aufgefallen waren. Was mich schon amüsierte, weil die Nürnberger bekannt dafür sind, dass man ihre Autos zum Wochende um ganz Nürnberg herum vor preiswerten und guten Lokalen findet. So cirka in einem Radius von 50 km. Lange wird das in Lenkersheim nicht mehr gehen, denn es kommt die lange überfällige Umgehungsstraße. Dann kommen die Zufallsgäste vielleicht nicht mehr, aber die Leute mit dem Riecher für Geheimtipps und die, die sich im Internet orientieren.

 

Wachtel mit grünem Spargel

 

Menü

 

Salat mit Parmesan, Milchkalb geschmort mit hausgemachten Nudeln, Erdbeereis mit

 

gebackener Holunderblüte

 

 

Wachtel mit grünem Spargel

 

 

Lammkeule vom Lenkersheimer Weidelamm

 

Lammkeule vom Lenkersheimer Lamm

 

Wenn ich mir nun anmaße, Preis/Leistung zu vergleichen, bekomme ich Assoziationen zur Fränkischen Weinstube zu den Drei Kronen in Bad Windsheim. Sowohl was Küchenraffinesse betrifft, als auch zu dem Restaurantpreis. Der Goldene Hirschen liegt bei beiden Komponenten fast auf gleichem Niveau. Das ist aber so in Ordnung. Fränkische Vielesserlokale mit Billiggarantie - eigentlich nehme ich dafür meist eine eher der Mundart entsprechende Bezeichnung - sind sie beide nicht. Dann würden wir ja auch nicht hingehen

 

Heinz Elflein

13.06.2017

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Elfleins Frankenschau