Bäcker und Metzger in Mittelfranken

 

Supermärkte müssen wohl sein. Weil es (fast) alles unter einem Dach gibt. Bezüglich frischer Lebensmittel habe ich da aber meine Bedenken. Brot kauft man beim Bäcker und Fleisch- und Wurstwaren beim Metzger. Anders werde ich es wohl nicht mehr halten. Das Vertrauen in die mittelständischen Betriebe ist einfach größer.

 

Etwas ganz Besonderes sind natürlich die Produkte aus Franken für mich. Vieles davon kann man einfach im Rheinland nicht in der Qualität kaufen, die ich haben möchte. Gelbwurst? Kennt man nicht. Ist ja so blass, sieht verdorben aus. Majoran in der Wurst? Achgottachgott. Schäufele? Machen wir Schinkenwurst von.

 

So kommt es halt, dass unsere Kühltasche voll ist und die Tasche mit Brot auch, wenn wir von Mittelfranken nach Hause fahren. Immerhin 400 km. Das ist es uns aber auch wert.

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Elfleins Frankenschau