K&U Weinhalle Gebr. Kössler und Ulbricht

 

 

 

Ich halte viel von der „Weinhalle" in Nürnberg.

 

http://www.weinhalle.de/

 

Obwohl ich noch nie im Geschäftslokal Nordostpark 78 in Nürnberg gewesen bin. Kenne auch die Inhaber nicht persönlich. Trotzdem hat meine Hochachtung etwas mit den Inhabern zu tun. Beispielsweise mit Martin Kössler.

 

Vor einigen Jahren war mir – als ich nach einem Hinweis zum ersten Mal die Internetseite von K&U aufrief – positiv aufgefallen, dass die Weinhalle interessante Partner um sich scharte, wie z.B. Arnd Erbel aus Dachsbach im Aischgrund, den Freibäcker, wie er sich nennt. Bei Arnd Erbel bin ich nun längere Jahre guter Kunde, habe ihn auch schon persönlich besucht. Gerade in den letzten Tagen kam eine Nachricht aus Nürnberg, die auf die Kooperation von Arnd Erbel mit den Restaurantinhabern des „Essigbrätlein**“ in Sachen Elisenkuchen hinwies, die man natürlich auch über die Weinhalle bestellen kann. Heute, am 09.11.2017, kam das Paket bei uns an. Ich überlege nun, ob ich den ersten Bissen mit einem Schluck Moscato d`Asti genießen soll.

 

Was mich aber am meisten bei Martin Kössler beeindruckt, ist sein Eintreten für eine intakte Umwelt. Bezüglich seines Engagements gegen Glyphosat habe ich

 

hier

 

darüber geschrieben.

 

Wenn ich mal wieder Lücken in meinem Weinkeller auffüllen möchte, überlege ich zuerst, ob ich das aus dem Angebot der Weinhalle tun soll. Das hat nämlich für mich den Vorteil, dass es Weine sind, die sachkundig von Kösslers probiert worden sind und für mich die biologische Unbedenklichkeit garantieren. Keine Pestizide. Ich weiß, dass sein Urteil bei Winzern viel gilt. Weiß auch, dass er teilweise ewas gefürchtet ist. Das ist gut.

 

Weil ich vor etlichen Monaten für mich beschlossen habe, keinen Wein bei Winzern mehr zu kaufen, die Pestizide nutzen. Das war erst etwas hart, weil bekannte Winzer plötzlich regelrecht bei mir „unter den Tisch“ fielen. Inzwischen leide ich diesbezüglich keine Not mehr.

 

Ich habe mir nun mal den Spaß erlaubt, den heute angekommenen Paketinhalt zu fotografieren.

Das Inhaltsverzeichnis direkt dazu.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Irgendwann werde ich in Nürnberg in der Weinhalle aufkreuzen, wenn uns mal wieder unser Weg nach Mittelfranken führt. Vielleicht kann ich dann Martin Kössler persönlich die Hand drücken. Wenn er nicht wieder irgendwo ein Referat hält oder misshandelte Rebstöcke fotografiert.

 

Heinz Elflein

09.11.2017

 

Flaschenpost von der Weinhalle

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Elfleins Frankenschau