Brauereigasthof Düll Gnodstadt

 

 

Ich muss zugeben, dass ich den Brauerei-Gasthof Düll in Gnodstadt ungern unter der Rubrik „Underfranggn“ eingeordnet habe.

 

Weil Ort und Wirtshaus mentalitätsmäßig meiner Ansicht nach eher nach Middlfranggn gehören.

 

Rein politisch ist Gnodstadt aber eingemeindet in Marktbreit und das ist eindeutig Underfranggn. Sogar einer der schöneren Orte am Main. Will man aber nach Gnodstadt, bewegt man sich über ein kleines Sträßchen weg vom Main, hinauf in den Ochsenfurter Gau. In der Ortsmitte biegt man links ab, fährt steil so circa 200 m hoch (genau muss ich es noch messen) und steht dann auf der linken Seite auf dem Parkplatz von Düll. Der Ort gibt ansonsten nichts her, was Touristen anziehen könnte, aber das Wirtshaus ist schon etwas Besonderes.

Warum, entnehmen Sie bitte zunächst dem nachfolgenden Email-Schriftwechsel.

 

Gefreut haben wir uns erstmal auf Ende Mai 2017. Dann sollte hier mehr stehen und ich wollte den Bratwurstduft virtuell zu Ihnen hinüber ziehen lassen. Hat leider nicht geklappt. Aber aufgeschoben ist nicht aufgehoben.

 

13.05.2017

 

 

 

 

 

 

Email an Düll

 

Katholische oder Evangelische?

 

Grüß Gott, sehr geehrte Damen und Herren,

 

es ist nun schon eine Weile her, dass ich in BR3 eine Sendung über Ihre Wirtschaft gesehen habe.


Als bekennender Franke in der Diaspora Neuss am Rhein und Internet-Autor für Kulinarisches hat mich die Info aus Ihrer Stammtischrunde bezüglich der Fränkischen Bratwürste sehr interessiert und - zugegebenermaßen - auch amüsiert. Es ging damals um katholische und evangelische Machart.

 

Es ist ja nicht von der Hand zu weisen, dass Mittelfranken glauben, in Unterfranken könne man keine vernünftige fränkische Bratwurst machen, was halt daran liegt, dass kein Majoran verwendet wird. Auch ich war lange Zeit dieser Ansicht, wurde dann aber manchmal eines besseren belehrt.


Aber immer nur dann, wenn ein Unterfranke dann doch Majoran in der Wurst hatte.

 

Nun bin ich wahrscheinlich gegen Ende Mai ein paar Tage am Main und überlege, ob ich an einem Abend zu Ihnen nach Gnodstadt zum Abendessen kommen soll. Auch um meiner Internet-Seite einen neuen, interessanten Artikel einzuverleiben.

Jetzt liegt ja Ihr Ort an der Grenze zwischen den Regierungsbezirken, nominell gehören Sie wegen der Eingemeindung nach Marktbreit zu Unterfranken.

 

Deswegen würde es mich schon interessieren, welche Machart Sie bei den Bratwürsten anwenden. Eigentlich könnten es nach besserer Feinschmeckerart nur die evangelischen/mittelfränkischen/majoranhaltigen sein.

 

Oder liege ich da falsch? Könnten Sie mir darauf eine Antwort geben?

 

Antwort von Martin Rank

Hallo Herr Elflein,

 

vielen Dank für das Interesse an unseren Bratwürsten. Nachdem unser Dorf
evangelisch ist, sind es unsere Bratwürste selbstverständlich auch. Sie
werden nach einem Hausrezept bei unserem Hausmetzger hergestellt,
grob, ohne feines Brät, und selbstverständlich mit Majoran, jedoch nicht so
intensiv wie man es aus Mittelfranken kennt. Welche Bratwürste nun die
Besseren sind ist natürlich individuell, und muss jeder für sich selbst
rausfinden. Über einen Besuch von Ihnen in unserem Wirtshaus würde
ich mich jedenfalls sehr freuen, sie können sich dann selbst ein Urteil
bilden.

 

Mit besten Grüßen aus Gnodstadt,

Martin Rank
Brauereigasthof Düll

 

 

 

 

Stammtisch vom Main

Hier finden Sie uns:

Elfleins Frankenschau
Weißenberger Weg 228c
41462 Neuss

Kontakt

hfe11@t-online.de

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Elfleins Frankenschau